1.1 Die Augen

1.1 Das Auge Auge

 

 

Zunächst bestimmen wir die Größe des Auges und zeichnen das obere und das untere Lid.

Auge

 

 

Nachdem wir die Größe des Auges festgelegt haben, können wir den Augapfel einzeichnen.
Dabei ist zu beachten, dass die Rundung auch über das Lid reicht. Damit geben wir die Höhe des Lides an.

Auge

 

 

So nun steht das “Grundgerüst”!
Bei einem Mädchen zeichnen wir jetzt noch Wimpern ans obere und untere Lid. Der überstehende Teil des Augapfels können wir wegradieren und statt dessen eine längere Linie über das obere Lid zeichnen. Das ist die Höhe des Lides.

 

Auge

 

In den Augapfel setzen wir nun die Pupille. Sie sollte möglichst zentral in der Mitte des Auges sein. So langsam erhält das Auge eine richtige Gestalt.

Auge

 

 

Damit das Auge etwas an Lebendigkeit gewinnt, sollten wir nun den Lichtglanz einsetzen. Einer oben und ein zweiter weiter unten. Einfach wie es euch gefällt. Zum Schluss radieren wir die überschüssige Ränder weg und zeichnen das Auge mit einem Marker nach.

Auge

 

 

Beim anmalen der Augen ist zu beachten, dass die Farben schön ineinander verlaufen, damit sie nicht zusammengesetzt, sondern zusammengehörig aussehen.
Zu Beginn verwenden wir eine dunkle Farbe, in diesem Fall ein ganz dunkles Blau. Damit werden die Pupille und der Schatten, den die Pupille wirft angemalt. Danach nehmen wir eine etwas hellere Farbe, in diesem Fall wieder blau und malen um die Pupille herum. Das dunkle Blau läuft nun in das etwas hellere. Es entsteht ein verwischter Übergang. Jetzt fehlt nur noch die eigentliche Farbe der Iris. In diesem Fall ein schönes kräftiges helles blau, das sich nun mit dem etwas dunkleren Blau, um die Iris herum vermischt.

 

Viele Zeichner lassen das Auge so, da sie die Pupille nicht schwarz malen möchten.
So könnte ein Auge also auch aussehen.

Auge

 

Es gibt jedoch Figuren, bei denen eine farbige Pupille nicht passen würde, deshalb ist hier nochmal die Variante mit der schwarzen Pupille.
Bis zu diesem Punkt ist alles identisch mit der farbigen Variante oben mit dem unterschied, dass wir nun über das ganz dunkle blau mit schwarz malen und auch unter dem Lid zeichnen wir einen zusätzlichen schwarzen Strich.

Nun ist das Auge fertig

 

 

 

 

Extra: Das Auge im Halbprofil und Profil


Je nach Drehung des Kopfes ändert sich auch der Zeichenwinkel der Augen. Dies ist wichtig zu beachten, wenn man ein richtiges Ergebnis haben möchte.

Ich zeige hier, wie die Augen im Halbprofil und Profil aussehen.

Sofort fällt auf, dass beide Augen zwar gleichgroß, aber unterschiedlich breit sind. Das liegt daran, dass das linke Auge an der vom Betrachter abgewandten Seite anliegt. Das muss im Halbprofil unbedingt beachtet werden.

Anders ist es beim Auge im Profil. Dort sehen wir das Auge nur zur Hälfte. Denn dreht sich der Kopf, drehen sich natürlich auch die Augen mit.

      

 

Beispiele für weibliche Augen

augen

 

Das ist eine  Variante, bei der
die Pupille durch die dunkle
Augenfarbe durchbrochen ist.

 

Sehr schön zu er-
kennen ist, dass der
Glanz ohne Markierung
gemalt wurde.

 

Sobald der Augapfel
stark verkleinert wird,
entsteht der Eindruck
als habe man es mit
einer feindlichen Person
zu tun.
 augen

 

Hier haben wir eine
“Pupillenlose” Variante

 

 

Bei diesem Auge wurde be-
sonderen Wert auf die
Wimpern gelegt.

 

Dies könnten die Augen
eines Katzenmädchens
oder einer feindlichen
Person sein.

Beispiele für männliche Augen 

augen

Auch bei diesem Auge wurde
die schwarze Pupille mit der
dunkleren Augenfarbe durch-
brochen.

 

Bei diesem Auge ist die
Iris durch den Glanz nicht
ganz geschlossen.

 

Wie schon bei der weiblichen
Variante erwähnt, um so kleiner
der Augapfel, desto größer der
Eindruck, als habe man es mit
einem Fiesling zu tun.

augen

 

 

Hier haben wir wieder eine
“Pupillenlose” Variante

 

Wieso nicht mal anders
herum?
Diesmal wurden zuerst die
hellen Farben und dann die
dunklen Farben benutzt.

 

Dies ist die “nur-Pupillen”
Variante. Der gesamte
Augapfel besteht aus der
Pupille.

 

Hier sind noch weitere Beispiele
Zum üben und ausprobieren.

augen

 augen

Und weiter geht es mit Kapitel 1.2 Die Nase

Counter

Nach oben