1.4 Das fertige Gesicht

1.6 Das fertige Gesicht

das weibliche Gesicht (Frontal)

Gesicht

 

 

 

 

Am Einfachsten ist es, sich vorab eine Grundskizze zu zeichnen.
In diesem Fall ist es ein Kreis an den ein halber Ovalkreis mittig skizziert wird.
Das gibt die Grundform des Kopfes mit der wir alles weitere leicht zeichnen können.

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Danach können wir die Form des Kopfes mit Hilfe der Kreise einzeichnen. Langsam nimmt der Kopf Gestalt an.
Nachdem wir die Form des Kopfes festgelegt haben, können wir die Kreise vorsichtig wegradieren.

 

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Nun müssen wir die Mittelinie des Kopfes einzeichnen (Ich habe es hier einmal mit grün gekennzeichnet) und an ihm werden wir den Kopf nochmal ausmessen und in der Mitte teilen (Hier habe ich es mit rot gezeichnet).
Die Mittellinie gibt an, wie groß die Ohren werden müssen, diese können wir nun einzeichnen.
Unter den Ohren ziehen wir noch eine Linie (habe ich mal in blau eingezeichnet). Sie gibt an, wo wir die Nase einzeichnen  müssen.

 

 

Gesicht

 

 

 

Nun können wir die Nase einzeichnen mit samt dem Mund, der ziemlich direkt unter der Nase einzuzeichnen ist.
Nun sind die Augen dran. Die Mittellinie ist entscheidend, ob ein Manga-Charakter erwachsen oder kindlich sein soll. Um so höher die Augen über der Linie liegen, desto erwachsener wirkt die Person.
In diesem Beispiel handelt sich um ein jugendliches Mädchen. Die Augen werden wir deshalb unter der Linie ansetzen, was dem Gesicht gleich eine jugendliche Frische verleiht.

Ob wir den richtigen Abstand zwischen den Augen haben, können wir daran ersehen, ob noch ein weiteres Auge, zwischen die beiden Augen passen würde.

Gesicht

 

 

 

 

 

Jetzt können die Augen, die Nase und der Mund mit einem Liner nachgezeichnet werden. Die Linien radieren wir ganz vorsichtig weg und das Gesicht ist soweit fertig.

Ich empfehlen, das Gesicht noch nicht mit einem Liner nach zu zeichnen, da die Haare noch eingezeichnet werden müssen (Siehe Kapitel “Die Haare”)

 

 

 

 

Halbprofil und Profil des weiblichen Kopfes

Kommen wir nun zu dem Halbprofil.

Wir skizzieren wieder ein Kreis. Auch in diesem Fall muss ein ovaler Kreis eingezeichnet werden, mit dem Unterschied, dass der Ovalkreis leicht nach links verschoben wurde. Nun können wir die Grundform, wie hier gezeigt, einzeichnen. Wie ich schon bei dem Kopf von Frontal angegeben habe, müssen wir die beiden Mittellinien einzeichnen, da sie wieder als Orientierung für Augen, Nase und Mund dienen.
Nachdem die Augen, der Mund und die Nase von uns eingezeichnet wurden, können wir diese mit einem Liner nachziehen. Alle Linien können nun vorsichtig wegradiert werden.

Gesicht

Und nun widmen wir uns dem Profil.

Wie schon bei den beiden Köpfen zuvor beginnen wir wieder mit einem Kreis. Doch im Gegensatz zum “Frontal und Halbprofil” werden wir im Profil ein Halbkreis versetzt an den Kreis setzen. Er gibt an, wie lang die Nase werden und wie weit das Kinn nach unten ragen soll. Über dem Ohr werden wir wieder eine Linie ziehen, die die Höhe der Augen angibt. Auch hier gilt wieder die Augen mit einem Liner nachziehen und die unnötigen Kreise vorsichtig wegradieren.

 

Das männliche Gesicht (Frontal)

Gesicht

 

 

 

Bei dem Gesicht eines Jungen oder jungen Mannes verhält sich das Kreis-Ovalkreis Verhältnis anders, als bei einem weiblichen Charakter. Das Gesicht des Mannes ist länger und etwas kantiger. Also müssen wir den Grundkreis etwas längergezogen skizzieren und ein längeren Ovalkreis ansetzen.

 

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Nun können wir die Grundrisse des Kopfes einzeichnen. Das Kinn wird etwas spitzer und die Wangen etwas kantiger. Wenn wir den Grundriss richtig eingezeichnet haben, können wir die Kreise vorsichtig wegradieren.

 

 

 

Gesicht

 

 

 

 

 

Wie auch schon bei dem weiblichen Gesicht erklärt müssen wir nun die Mittellinien einzeichnen (Hier wieder grün und rot markiert). Die Ohren zeichnen wir etwas größer als die bei dem weiblichen Charakter. Unter den Ohren werden wir wieder eine Linie ziehen, die für die Nase als Orientierung dient.

 

 

Gesicht

 

 

 

Wie bei dem weiblichen Charakter können wir nun Nase und Mund einzeichnen. Bei den Augen verhält sich etwas anders. Sie werden kleiner und höher eingezeichnet. Dafür dienen wieder die Ohren. Über den Ohren müssen wir eine Linie ziehen (hier wieder grün). Nun können wir einen weiteren Strich etwas höher als im Mittelbereich der Ohren ziehen, die die Höhe der Augen angeben.

Ob wir den richtigen Abstand zwischen den Augen haben, können wir wieder daran ersehen, ob noch ein weiteres Auge, zwischen die beiden Augen passen würde.

 

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Nun können Augen, Nase und Mund nachgezogen werden und alle unnötigen Linien vorsichtig wegradiert werden.

Nach dem wegradieren, empfehle ich es, das
Gesicht noch nicht nach zu zeichnen, da die Haare noch gezeichnet werden (Siehe Kapitel “Die Haare”)

So ist das Gesicht eines männlichen Charakters fertig geworden.

 

 

 

 

 

Halbprofil und Profil des männlichen Charakters

Nun kommt das Halbprofil an die Reihe. Eigentlich verhält sich hier genauso wie bei dem weiblichen Charakter! Doch Achtung!!! Den Kopf müssen wir etwas länger und kantiger zeichnen!!!

Wir skizzieren wieder ein Kreis. Auch in diesem Fall muss ein ovaler Kreis eingezeichnet werden, mit dem Unterschied, dass der Ovalkreis leicht nach links verschoben wurde. Nun können wir die Grundform, wie hier gezeigt, einzeichnen. Wie ich schon bei dem Kopf von Frontal angegeben habe, müssen die beiden Mittellinien eingezeichnet werden, da sie wieder als Orientierung für Augen, Nase und Mund dienen.
Nachdem die Augen, der Mund und die Nase von uns eingezeichnet wurden, können wir diese mit einem Liner nachziehen. Alle Linien können wir nun vorsichtig wegradieren.

Gesicht

Und nun widmen wir uns dem Profil. Wie schon beim Halbprofil erklärt, können hier die gleichen Schritte verwendet werden, wie bei dem weiblichen Charakter.

Wie schon bei den beiden Köpfen zuvor beginnen wir wieder mit einem Kreis. Doch im Gegensatz zum “Frontal und Halbprofil” wird im Profil ein Halbkreis versetzt an den Kreis gesetzt. Er gibt an, wie lang die Nase werden und wie weit das Kinn nach unten ragen soll. Über dem Ohr werden wir wieder eine Linie ziehen, die die Höhe der Augen angibt. Auch hier gilt wieder: die Augen mit Liner nachziehen und die unnötigen Kreise vorsichtig wegradieren.

 

 

So und nun noch einige Infos zu dem Gesicht eines Mannes. Das Gesicht eines Mannes ist kantiger und eckiger, als das einer Frau. Doch keine Sorge, mit den aufgeführten Vorgaben klappt auch das ohne Probleme.Kopf

 

 

So wir gehen wieder so vor, wie oben angegeben. Zuerst die zwei Kreise und dann, zeichnet ihr wieder den Umriss des Gesichtes, doch ACHTUNG diesmal, zeichnet ihr das Kinn nicht spitz, sondern kantig und eckig, wie hier im Beispiel gezeigt.

 

Gesicht

 

 

 

 

 

 

Und nun zeichnen wir wieder die Mittellinien ein, für Augen und Nase.

 

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Jetzt haben wir Augen, Ohren, Nase und Mund eingezeichnet

 

 

Gesicht

 

 

 

 

Und fertig, vorerst!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Los los los... Kapitel 1.5 Die Haare

Counter

Nach oben